Bestattungsdiamanten aus Asche

Home/Bestattungsdiamanten aus Asche

Was ist ein Erinnerungsdiamant oder Bestattungsdiamant?

 

 

Der EverDear & Co. Erinnerungsdiamant ist das ultimative Erinnerungsschmuckstück, in dem das Andenken an einen geliebten Menschen bewahrt wird. Er wird aus Asche gezüchtet, spendet Trost und hält die Erinnerung über viel Jahre wach. Es ist nun möglich, einen besonderen Menschen immer bei sich zu haben, überall auf der Welt.

Als Gedenken an einen geliebten Verstorbenen, als beständiges Andenken, dient unser Bestattungsdiamant. Sehen Sie ihn an und spüren Sie die Wärme, wenn Sie in Ihren schönsten Erinnerungen schwelgen. Ihr Herzensmensch wird bei Ihnen sein, eingefangen in der Schönheit und Brillanz eines Erinnerungsdiamanten.

Ein Erinnerungsdiamant repräsentiert die Liebe. Aus einfachen Stoffen und durch den Einsatz von Zeit und Druck erwächst etwas Wunderschönes. Ein Zeugnis von Hingabe und Fokus.

 

Eine besondere Erinnerung an Ihre Geliebte

 

 

Wie ist das möglich?

 

 

Diamanten Einstellung Prozess

 

In der Natur entstehen Diamanten durch hohe Drücke und Temperaturen unter der Erde und werden im Bergbau gewonnen. Erinnerungsdiamanten von EverDear & Co. werden aus der Asche und den Haaren Ihrer Lieben gezüchtet. Indem die für das Wachstum dieser wertvollen Edelsteine notwendigen Bedingungen im Labor nachgebildet werden, ist es möglich, eindrucksvolle Diamanten ohne die beim Abbau natürlich vorkommender Diamanten auftretenden, negativen Folgen für die Umwelt herzustellen. Dazu wird jede einzelne Portion Totenasche und jede Haarlocke von Expertenhand vorbereitet, um die höchste Qualität der Produkte sicherzustellen. Der enthaltene Kohlenstoff wird extrahiert, purifiziert und in eine Hochdruck-Hochtemperatur-Presse gegeben. Nach dem Erhitzen auf über 2 000 °C und dem Einwirkung immensen Drucks entsteht ein Diamant. Erinnerungsdiamanten aus purifizierter Asche sind die perfekte Hommage an Ihren Herzensmenschen.

 

 

Wie werden Bestattungdiamanten hergestellt?

 

 

Die Erzeugung eines Bestattungsdiamanten erfolgt in drei Stadien: Kohlenstofftrennung, Kohlenstoffveredelung und HPHT-Diamantkristallisation. Jeder Schritt wird mit äußerster Sorgfalt durchgeführt, damit die beste Qualität gewährleistet werden kann.

Im ersten Stadium wird eine Kohlenstoffprobe aus der Totenasche oder Haarlocke entnommen.

Danach wird der Kohlenstoff purifiziert und graphitiert. Er kommt in eine HPHT-Presse, wo er den sogenannten Diamant-Samen bildet. Aus diesem Samen wächst der neue Diamant.

In der HPHT-Presse, in die der Diamant-Samen gelegt wurde, findet nun die endgültige Metamorphose statt. Der Kohlenstoff kristallisiert um den Samen herum und verwandelt sich Atom um Atom in einen wunderschönen Diamanten. Sobald die Umwandlung abgeschlossen ist, wird der Stein geschliffen und poliert. Danach ist er bereit, viele Jahre getragen und in Ehre gehalten zu werden.

 

Fortgeschrittene Ausrüstung